CleanSpark geht davon aus, dass die Bitcoin-Mining-Kosten zu den niedrigsten in den USA gehören werden

19. Dezember 2020

CleanSpark, ein Unternehmen für Technologielösungen, gab am 18. Dezember 2020 ein Update zur Übernahme des ATL-Rechenzentrums bekannt. Zuvor hatte das Unternehmen angekündigt, dass sich die Übernahme auf die Möglichkeit konzentriert, seine patentierte Microgrid-Software und -Steuerungen bei ATL Data zu positionieren Center. Ziel war es, die Stromkapazität, die Energieeinsparung und die Ausfallsicherheit zu erhöhen. CleanSpark geht davon aus, dass die Bereitstellung anderen Bergbauzentren den Wert von Microgrid-Lösungen unter Verwendung verteilter Energiequellen wie Solar, Energiespeicher und anderer erneuerbarer Energien in einer realen energieintensiven Anwendung verdeutlichen wird.

Erweiterung des Bitcoin-Mining-Betriebs

Durch den Einsatz von Microgrid-Technologien erwartet das Unternehmen eine Steigerung der Bitcoin-Produktion bei gleichzeitiger Senkung der Energiekosten. Dies wird das Unternehmen in eine erstklassige Position bringen, um die Gesamtrentabilität zu steigern. Seit der Ankündigung der Übernahme vor einer Woche hat CleanSpark über das ATL Data Center rund 10 Bitcoins verdient. Bis zum 17. Dezember 2020 hatte Bitcoin seinen ATH von 23.775 USD erreicht, was einer Steigerung von 18.279 USD am Tag des Abschlusses der Akquisition entspricht.

CleanSpark gab bekannt, dass 500 neue Bitcoin-Mining-Rigs bestellt wurden. Diese Anlagen werden am ATL-Standort in Atlanta, GA, eingesetzt. Die Bergbaugeräte werden voraussichtlich in der zweiten Januarwoche 2021 eintreffen. Das Unternehmen gab bekannt, dass es 38 weitere S19-ASICs installiert hatte. Die Maschinen werden dem über 3400 ASIC hinzugefügt, der bereits in Betrieb ist.

Führung

Laut Zachary Bradford, CEO von CleanSpark, waren sie mit der ersten Woche seit der Übernahme von ATL äußerst zufrieden. Während der Integration von Teams hat ATL seinen Bergbaubetrieb ohne Unterbrechung fortgesetzt. Bradford sagte, dass mit dem neuesten S19 jetzt über 200 PH / s Bergbaukapazität hatten. Er fügte hinzu,

„Wir konzentrieren uns auf den erfolgreichen Einsatz erneuerbarer Energiequellen im Bergbau digitaler Währungen. CleanSpark geht davon aus, dass die Gesamtkosten für die Gewinnung bei ATL bei der Implementierung seiner Lösungen zu den niedrigsten in den USA gehören werden.“

Der Vorstandsvorsitzende von CleanSpark, Matthew Schultz, äußerte sich ebenfalls zu diesem Thema. Er sagte, dass die 10 BTC, die sie seit der Akquisition abgebaut hatten, die Einnahmen um rund 200.000 US-Dollar erhöht hätten. Schultz sagte, dass ihre Verpflichtung gegenüber ATL darin bestehe, ihren Experten Autonomie zu geben. Außerdem würden sie die entscheidenden Ressourcen und Unterstützung bereitstellen, die zur Erweiterung der Anlage und zur Steigerung der Rentabilität erforderlich sind. Schultz fügte hinzu,

Kim Dotcom backs Bitcoin Cash and believes its price will reach $3,000 by 2021

Kim Dotcom sees BCH as „great for making payments“ compared to BTC „as a great asset for value storage“.

Internet entrepreneur and digital rights activist Kim Dotcom has been enthusiastically promoting Bitcoin Cash as a medium, but he’s still bullish about Bitcoin.

The Bitcoin rally „is just getting started,“ says Mati Greenspan

According to a tweet published today for its 711,700 followers, Dotcom predicted that the price of Bitcoin Revolution will rise 867% by 2021, reaching more than USD 3,0000. It also said it would support BCH in its chain of „K.im“ peer-to-peer content monetization blocks.

Bitcoin > great as a valuable storage asset
Bitcoin Cash > great for making payments

Bitcoin Cash costs USD 310 today.
I expect a price of USD 3000 or more next year.

Why?

More and more vendors are accepting crypto currencies. Sellers want low commissions and fast transactions.

I’m a bullish trader with BCH.

I will give this a retuit in one year.
Maybe sooner.

Dotcom has been a vocal advocate of Bitcoin (BTC) as a store of value for some time, but seems to be suggesting that BCH is better for trading. In response Bitcoin’s influencer, Tone Vays, said that the number of vendors accepting BCH is „steadily increasing“ and that the adoption of cryptomoney among average Internet users is likely to increase as well.

DeVere’s CEO says that the Bitcoin price will increase by 50 percent and „possibly double“ by 2021

„The winners of the crypto coin race will be decided by the vendors and users,“ said Dotcom.

„What do the vendors and users want? Low commissions, fast transactions, high security and ease of use. Vendors and users will not hear or worry about tribal hysteria in the crypto universe.

An on-chain analyst says Bitcoin hodlers are only getting stronger

The entrepreneur’s comments came when BCH’s proponent, Roger Ver, reported that the token was currently being marketed „for about USD 6,000 each“ within Grayscale Investments‘ Bitcoin Cash trust, as opposed to BTC being sold for USD 30,000 in the company’s Bitcoin trust. The company has approximately USD 15.3 billion in crypto assets under management today. However, less than 0.5% of the total (USD 71.2 million) is in the Bitcoin Cash trust.

Tax collector gets a kick: Bitcoin Cash Node emerges as winner of the hard bifurcation

The price of Bitcoin Cash is USD 309.98 at the time of publication of this article, having gone up 19.5% in the last week.

Dance producer Guy J sells royalty rights token

18. Dezember 2020

Dance producer Guy J sells royalty rights token for 40 ETH

A progressive house producer from Malta has sold an NFT that grants the owner 50 percent in streaming revenue from a track.

Crypto music streaming platform Rocki has sold its first „royalty rights NFT“. The token grants its owner a 50 percent share of all royalties generated by streams of a particular track on the site.

The token belongs to the track „Cotton Eyes“, which was Bitcoin Billionaire released exclusively on Rocki by progressive house producer Guy J from Malta.

The ERC-721 token for the right to the royalties was auctioned together with an ERC-1155 token for the „listening right“, allowing the winner to stream the song for free.

The tokens were sold on the decentralised auction protocol for 40 Ether

That is currently worth US$25,600. ETH recently hit a new high for 2020. Guy J said he was intrigued by the concept:

„I’ve always been interested in new music technologies and services that offer artists new revenue streams and improve fan engagement.“

CEO and co-founder of Rocki Bjorn Niclas said the royalty tokens would open up new revenue streams for artists and encourage unique engagement with fans:

„Regardless of the initial size of their audience, artists can capitalise on their current fans with Music NFTs.“

Since its official launch last month, more than 30,000 tracks have been uploaded to the Rocki platform by „several thousand“ independent artists. However, the platform is yet to go into public beta. Rocki claims that the feature will be launched „soon“.

The dance music industry is increasingly experimenting with non-fungible tokens. Electronic artist deadmau5 launched two tokens last week.

On 16 December, deadmau5 launched collectible tokens on the WAX Blockchain. In the process, packs of 10 NFTs were sold for US$9.99 and packs of 30 tokens were sold for US$28.40. A day earlier, a 30-second audio-reactive artwork by reality artist Sutu accompanied by a sound loop from deadmau5’s track called SATRN was released on the SuperRare NFT marketplace.

Regierung von Quebec blockiert Zugang zu nicht regulierten Glücksspiel-Websites

16. Dezember 2020

Der Gesetzgeber von Quebec prüft derzeit eine Gesetzesvorlage, mit der der Zugang der Einwohner zu nicht autorisierten Glücksspiel-Websites eingeschränkt werden soll . Der sogenannte Bill 74 hat schnell viele Gegner gewonnen, die ihre Besorgnis darüber zum Ausdruck brachten, dass Quebecer keinen offenen, kostenlosen Internetzugang hier mehr zur Verfügung haben werden.

Gemäß den Bestimmungen des Gesetzentwurfs erhalten Einwohner von Quebec nur Zugang zu Websites, die von der Regierung genehmigt wurden

Der Finanzminister von Quebec äußerte sich zu der Angelegenheit und sagte, dass die Gesetzesvorlage die Bewohner schützen soll, da die illegalen Glücksspielseiten sie unnötigen Risiken aussetzen und unehrliche Glücksspielpraktiken fördern.

Die Gegner von Bill 74 haben es nicht versäumt, daran zu erinnern, dass Quebec die erste kanadische Provinz sein wird, die solche beispiellosen Internet-Zensurbestimmungen auferlegt, wenn das Gesetz verabschiedet wird . Darüber hinaus soll Bill 74 mit dem etablierten Telekommunikationsgesetz sowie der Meinungsfreiheit konfrontiert sein, die Kanada seit jeher unterstützt. Von Internetunternehmen sowie Gruppen, die die Bürgerrechte verteidigen, wird erwartet, dass sie einen Rechtsstreit beginnen .

Nach Angaben der Regierung sind Online-Glücksspielseiten der Hauptgrund, warum Loto-Quebec schwache Einnahmen meldet. Das Blockieren illegaler Anbieter würde junge Menschen daran hindern, auf Glücksspielseiten zuzugreifen, die keine sichere Spielumgebung gewährleisten. Gleichzeitig würde sich die Sperrung nicht autorisierter Betreiber positiv auf die Einnahmen von Loto-Quebec auswirken.

Personen mit Kenntnis der Angelegenheit sagen, dass die Regierung von Quebec mehrere Alternativen zur Sperrung der Websites hat. Die Behörden können die am häufigsten verwendeten Zahlungsmethoden auffordern, die Verarbeitung von Transaktionen zu und von nicht autorisierten Glücksspiel-Websites einzustellen. Sie können auch ausländische Betreiber auffordern, ihre Dienste vom Markt in Quebec zurückzuziehen, obwohl die Mehrheit der Menschen es für unrealistisch hält, dass die Regierung von Quebec es schaffen würde, illegale Betreiber zum freiwilligen Austritt aus dem Markt zu bewegen.

Sobald jedoch die nicht regulierten Websites blockiert sind, wird erwartet, dass Loto-Quebec den Bewohnern regulierte, ehrliche und sichere Glücksspieloptionen bietet

Laut Vertretern der Internetprovider würde die Einhaltung der neuen Vorschriften bei der Verabschiedung des Gesetzes viel Geld kosten. Darüber hinaus sagen Gesetzesgegner, dass Kanada stolz darauf ist, ein demokratisches Land zu sein, und sie wollen nicht, dass seine Gesetze denen anderer Länder ähneln, in denen die Regierung feststellt, zu welchen Informationen die Bewohner Zugang haben. Sie befürchten auch, dass Quebec, wenn es Bill 74 verabschiedet, andere Provinzen ermutigen wird , den Zugang der Einwohner zu Glücksspiel-Websites einzuschränken .

Michael Saylor wijst Rebukes van MicroStrategy af Draaien in Bitcoin ETF

13. Dezember 2020

Inhoud

Op 11 december kondigde de beursgenoteerde bedrijfssoftwaregigant MicroStrategy aan dat het een verbluffende $650 miljoen

had opgehaald om toe te wijzen in Bitcoin, in plaats van de verwachte $400 miljoen (het doel werd later verhoogd tot $550 miljoen).

Nu lijkt de CEO Michael Saylor vragen te krijgen, met de vraag of zijn bedrijf verandert in een Bitcoin Evolution of een beursgenoteerd BTC-fonds lanceert, ontslaat hij deze gesprekken.

MicroStrategy is geen ETF/ETP en geen IC, hier is waarom

De twee recente tweets die Michael Saylor heeft geplaatst, beginnen met de zinsnede dat MicroStrategy geen investeringsmaatschappij is, noch een beursgenoteerd fonds (ETF) of een beursgenoteerd product (ETP) op basis van Bitcoin.

De eerste spottende vraag als deze kwam van een CNBC-host tijdens een van Saylor’s recente online interviews, toen ze vroeg of het bedrijf een Bitcoin hedgefonds aan het worden is.

Nu is Saylor naar Twitter gegaan om het verschil uit te leggen tussen de strategie van zijn bedrijf om geld te besparen door devaluatie en om een ETF/ETP te zijn.

Hij herinnerde de gemeenschap aan de Investment Co. Act en welke entiteiten volgens hem als investeringsmaatschappijen (IC) kunnen worden beschouwd. Een van de verklaringen van Saylor was dat Bitcoin geen effect is en dat een IC 40 procent of meer van zijn activa in effecten bezit heeft.

Hetzelfde geldt voor ETF’s en ETP’s, tweeted Saylor.

„MicroStrategy is geen ETF/ETP. ETF’s en ETP’s bestaan om te beleggen in aandelen, obligaties of grondstoffen – het zijn beleggingsmaatschappijen per ’40 Act. Net als Apple & Microsoft is MicroStrategy een werkmaatschappij die op een beurs wordt verhandeld. We houden BTC toevallig in onze thesauriereserves.

Saylor wordt door de critici geslagen…

Sommigen op Twitter begonnen Michael Saylor te slaan en zeiden dat als Bitcoin sterk begint af te nemen, hij als CEO door de aandeelhouders zal worden aangeklaagd.

Twitter gebruiker Brandon J. Dorsey schreef:

„Als dit [Bitcoin] naar het zuiden gaat, word je persoonlijk aangeklaagd door de aandeelhouders. Uw 15% WACC-uitleg is niet geldig. Als je niet genoeg projecten hebt die je hurdle rate dekken, word je verondersteld het overtollige geld terug te geven aan de aandeelhouders. Dit is gewoon een mislukking van corporate governance.

De cryptogemeenschap lijkt echter over het algemeen verbaasd over het vertrouwen van Saylor in Bitcoin en steunt hem.

MicroStrategy bezit nu 40.824 BTC

Het bedrijf onder leiding van Saylor bezit nu 40.824 Bitcoin. Het werd overgenomen met een cumulatieve $425.000.000 in verschillende aankopen – op 8 augustus en 15 september.

Inmiddels is dit bedrag van BTC een duizelingwekkende $749.691.936 waard en is het bijna verdubbeld.

US stock markets against crypto El Dorado – S&P Dow Jones Indices gearing up

4. Dezember 2020

S&P Profits From Bitcoin Rise – Financial data provider S&P Dow Jones Indices announced this week the launch of a customizable index creation service . The US company’s products will be able to use Lukka’s data on more than 550 digital currencies.

S&P embarks on the crypto adventure

Users of S & P’s services will be able to create their own indices and market analysis tools from Lukka’s data. The growing interest of institutional investors in Bitcoin Trader has heightened the need for reliable and standardized data on the price of these assets.

“With digital assets being a booming asset class, now is the time to put in place independent, reliable and accessible benchmarks. “

Peter Roffman, Head of Innovation and Strategy at S&P

In addition, S&P plans to acquire IHS Markit for $ 44 billion . If the deal passes the competition authorities, S&P would become Wall Street’s undisputed provider of financial data.

This is not the first time that an institution has offered a crypto-asset index for Wall Street. Bloomberg has offered the Galaxy Crypto Index since 2018, but this news comes in a particular context.

Traditional financial players rushed into the crypto-asset market in 2020, largely thanks to the rise of Bitcoin. We have seen a cascade of announcements from institutional investors positioning themselves on the king of cryptos. After Grayscale and Fidelity Investments, it is now the turn of S&P Dow Jones to join the game.